Impressum

 

Chakras

Chakra ist ein Begriff aus dem Sanskrit.

Wörtlich übersetzt heißt er „Rad des Lichts“.

Bezeichnet werden mit diesem Begriff die Energiezentren des Körpers. Traditionell wird von sieben Hauptchakras (hier klicken zur Skizze) ausgegangen, die entlang einer Zentralachse liegen, welche parallel zur Wirbelsäule des physischen Körpers verläuft.

Jedes Chakra steht in Verbindung mit einer Einstellung zur Realität, mit einem Ziel.

1. Chakra

Wurzelchakra: Lebenswille, Lebenskraft, Erdung; Selbsterhaltungstrieb; Bewusstseinsbereich des physischen Körpers;

alle körperlichen Empfindungen gehen von diesem Zentrum aus, z.B. Lust, Wut, Schmerz, Angst

2. Chakra

Sakralchakra: schöpferische Kraft, Sexualität, Kreativität; Gefühle zur eigenen

Person; emotionaler Bereich; alle Emotionen werden hier verarbeitet

3. Chakra

Nabelchakra: Willensstärke, Durchsetzungskraft, Verstand, Gedanken; mentales Zentrum, Gedanken, Meinungen, Urteile haben hier ihren Ursprung, werden von diesem Chakra kontrolliert

4. Chakra

Herzchakra: Liebe, Herzlichkeit, Mitgefühl, Wärme; Herzzentrum entspricht der Astralebene, die Bewusstseinsebene, die eine Brücke schlägt zwischen einer Dimension der Materie und des Geistes

5. Chakra

Kehlkopfchakra: Kommunikation, Ausdruck, Geben, Nehmen; entspricht dem Ätherkörper, erster Körper im spirituellen Bereich, spielt Vermittlerrolle zwischen Gefühl und Spiritualität

6. Chakra

Stirnchakra: Selbsterkenntnis, 3. Auge, übersinnliche Wahrnehmung; entspricht dem himmlischen Körper; das Reich des Lichts wird mit Erleuchtung in Verbindung gebracht; Ebene des Sehens: Hellsehen, Inspiration

7. Chakra

Kronenchakra: Selbstverwirklichung, Spiritualität, Erleuchtung, Eins-Sein; der Ort unserer Verschmelzung mit Gott, der Ort des Eins-Seins, des Heil-Seins; kontrolliert und beeinflusst den Bereich des Bewusstseins, der als Geist bezeichnet wird

 

 

Meridiansystem

Chakras

Auraschichten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

s